Ausbildung für Rechtsreferendare

Wir sehen es als unsere Pflicht an, auch jungen Referendaren/Referendarinnen die Möglichkeit zu eröffnen, in unserer Kanzlei eine oder beide Anwaltsstationen abzuleisten. Voraussetzung sind für uns keine besonderen Noten, sondern Verlässlichkeit, eine gute Portion Fleiss und den Willen, sich selbst in Fälle einzubringen.

Unseren Referendaren bieten wir eine enge Einbindung in laufende Verfahren (immer in Abstimmung mit dem jeweiligen Mandanten), eigenverantwortliche Planung sowie eine ausführliche Besprechung der jeweiligen Arbeiten. Bei der Auswahl der zu bearbeitenden Fälle orientieren wir uns zum Einen an einer Vorbereitung auf das anstehende 2. Staatsexamen, zum Anderen aber wollen wir auch einen möglichst authentischen Einblick in den Beruf eines Rechtsanwalts geben. Bei einem besonderen Schwerpunktinteresse sind wir gerne bereit, geeignete Fälle im Schwerpunktbereich herauszusuchen. Auch "missbrauchen" wir unsere Referendare selbstverständlich nicht für Kopierarbeiten und Kaffeekochen, da dies sicherlich kein Examensthema in einer Klausur sein wird.

Da wir räumlich nur recht wenig Platz haben, sollte der interessierte Referendar bzw. die interessierte Referendarin die Möglichkeit haben, entweder daheim oder in einer Bibliothek zu arbeiten. Auch sollte ein PC vorhanden sein, um die Gutachten und Schriftsätze zu fertigen.

Wer an einer Anwaltsstation bei uns interessiert ist, der kann sich per email oder Kontaktformular an uns wenden. Leider können wir momentan weder Ausbildungsplätze für Rechtsanwaltsfachangestellte noch Praktikaplätze anbieten.

 
 

Fußzeile

© 2006 Javitz & Spandau - Rechtsanwälte
Impressum