Notwendige Unterlagen

Was Sie brauchen...

... sind selbstverständlich fach- und sachkundige Ratschläge sowie eine, die finanzielle Risiken einbeziehende Entscheidungshilfe. Dazu bedarf es allerdings Ihrer Mitwirkung. Was sollten Sie bei Ihrem Besuch bei uns nicht vergessen?

Bringen Sie zum ersten Beratungstermin alle für Ihren Fall wesentlichen Schriftstücke (Verträge, Rechnungen, Kündigungsschreiben, Gehaltsabrechnungen etc.) mit. Nur so können wir die Rechtslage ausreichend sicher beurteilen.

Nachfolgend ein paar Entscheidungshilfen, was Sie - soweit vorhanden - zum Termin mitbringen sollten:

Familienrechtsfall (Ehescheidung, Trennung, Unterhalt, etc.)

  • Heiratsurkunde / Familienstammbuch
  • Ihre Gehaltsabrechnungen der letzten 12 Monate und die Ihres Gatten; eventuell den Arbeitslosengeld- oder Arbeitslosenhilfebescheid
  • bei Selbstständigen: die letzen 3 vorhandenen Bilanzen bzw. Einnahme/Überschuss-Rechnungen
  • den Einkommenssteuerbescheid des letzten Jahres und gegebenenfalls auch Ihre Einkommenssteuererklärung
  • wenn Sie Schulden haben: sämtliche Kreditverträge oder Kontoauszüge über die Abzahlungsbeträge. Die monatlich abzuzahlenden Schulden wirken sich möglicherweise auf Ihre Unterhaltsverpflichtung aus
  • die Nachweise über Belastungen durch Lebensversicherungen oder sonstige vermögensbildende Maßnahmen
  • Notarurkunden über Grundstückserwerb oder Haus- oder Eigentumswohnungserwerb
  • soweit vorhanden, die Anschrift und die Versicherungsscheinnummer Ihrer Rechtsschutzversicherung

Arbeitsrechtsstreitigkeit

  • schriftlicher Arbeitsvertrag
  • gegebenenfalls das Kündigungsschreiben
  • die Gehaltsabrechnungen der letzten drei Monate
  • gegebenenfalls Namen und Anschrift von Zeugen
  • soweit vorhanden, die Anschrift und die Versicherungsscheinnummer Ihrer Rechtsschutzversicherung

Mietstreitigkeiten und Kaufverträge u.ä.

  • die jeweiligen Verträge (Miet-, Darlehens-, Kaufvertrag etc.)
  • sämtliche Rechnungen bzw. Kontoauszüge, aus denen sich Zahlungen ergeben
  • Schriftverkehr
  • eventuell Namen und Anschrift von Zeugen
  • soweit vorhanden, die Anschrift und die Versicherungsscheinnummer Ihrer Rechtsschutzversicherung

Verkehrsrechtsfall

  • WICHTIG: Kennzeichen der am Unfall beteiligten Fahrzeuge
  • eventuell Skizze des Unfalls und Unfallkarte der Polizei
  • Name und Anschrift (Polizeirevier) der aufnehmenden Polizeibeamten
  • Namen und Anschrift aller Unfallbeteiligten und eventuellen Zeugen
  • soweit vorhanden Namen und Versicherungsscheinnummer der Haftpflichtversicherung der Unfallbeteiligten und der eigenen Pkw-Haftpflicht
  • soweit vorhanden, die Anschrift und die Versicherungsscheinnummer Ihrer Rechtsschutzversicherung

Sozialrechtsauseinandersetzung

  • sämtliche behördlichen Bescheide
  • eventuell vorhandene Gutachten / Arztatteste
  • ggf. Ihren Wohnmietvertrag
  • Schriftverkehr
  • eventuell Ihre letzten 12 Gehaltsabrechnungen und den letzten Steuerbescheid
  • soweit vorhanden, die Anschrift und die Versicherungsscheinnummer Ihrer Rechtsschutzversicherung

bei Vorwurf einer Straftat / Ordnungswidrigkeit

  • sämtliche Behördenbescheide
  • Anhörungsbogen der Behörde
  • Strafbefehl oder Anklageschrift oder Eröffnungsbeschluss des Gerichts in Strafsachen
  • Namen und Anschrift von eventuellen Zeugen
  • soweit vorhanden, die Anschrift und die Versicherungsscheinnummer Ihrer Rechtsschutzversicherung

Erbrechtsfall

  • erhaltene Mitteilungen des Nachlassgerichtes
  • eventuell Kopien von vorhandenen Testamenten oder Erbverträgen
  • Schriftverkehr
  • soweit vorhanden, die Anschrift und die Versicherungsscheinnummer Ihrer Rechtsschutzversicherung
 
 

Fußzeile

© 2006&xnbsp;&xnbsp; Javitz & Pisut - Rechtsanwälte&xnbsp;|&xnbsp;Impressum